Image1
 
UMFRAGE
zur strategischen Entwicklung des Stiftsbezirks St. Gallen
1.Wie oft besuchen Sie den Stiftsbezirk St. Gallen? 
2.
Mit welchen Adjektiven würden Sie den Stiftsbezirk St. Gallen spontan beschreiben?
Bitte nennen Sie vier.
3.Wie oft haben Sie das Stiftsarchiv schon besucht? 
4.Wie oft haben Sie die Stiftsbibliothek schon besucht? 
5.Wie oft haben Sie die Kathedrale schon besucht? 
6.Bitte ordnen Sie die drei Angebote des Stiftsbezirks nach deren Relevanz: welches Angebot ist Ihrer Ansicht nach am wichtigsten, zweitwichtigsten, drittwichtigsten?
7.Weshalb haben Sie diese Rangordnung vergeben?

8.Bitte ordnen Sie die drei Angebote des Stiftsbezirks nach der Notwendigkeit, deren Angebote für Besucher zu verbessern.
9.Weshalb haben Sie diese Rangordnung vergeben?

10.
Welche drei Stärken / Hauptvorteile sehen Sie für den Stiftsbezirk St. Gallen? 
11.
Welche drei Schwächen / Hauptnachteile sehen Sie für den Stiftsbezirk St. Gallen?
Was sollte der Hauptzweck des UNESCO Weltkulturerbes Stiftsbezirks St. Gallen sein?
 
  12. Geben Sie bitte eine Benotung zwischen 1 (überhaupt nicht wichtig) bis 6 (sehr wichtig) an. 13. Zögern Sie nicht, eventuelle Bemerkungen oder Vorschläge hinzuzuschreiben.
überhaupt nicht wichtig
1

2

3

4

5
sehr wichtig
6
14.Ihre Bemerkung / Ihr Vorschlag
 

15.Welches ist Ihrer Meinung nach die grösste Herausforderung für den Stiftsbezirk St. Gallen? 

Mit welchen Angeboten könnte die Attraktivität des Stiftsbezirks St. Gallen für die Besucher gesteigert werden? 
  16. Geben Sie bitte eine Benotung zwischen 1 (überhaupt nicht wichtig) bis 6 (sehr wichtig) an. 17. Zögern Sie nicht, eventuelle Bemerkungen oder Vorschläge hinzuzuschreiben.
überhaupt nicht wichtig
1

2

3

4

5
sehr wichtig
6
18.Ihre Bemerkung / Ihr Vorschlag

19.Wären Sie allenfalls bereit, für ein verbessertes Angebot auch mehr Geld auszugeben? 
Was dürfte Ihrer Ansicht nach ein Kombi-Billett für den Besuch aller Angebote des Stiftsbezirks St. Gallen (d.h. Archiv, Bibliothek, Ausstellungen) kosten ?
  20. Geben Sie bitte einen Wert in CHF an. 21. Zögern Sie nicht, eventuelle Bemerkungen oder Vorschläge hinzuzuschreiben.
22.Würden Sie es begrüssen, wenn der Stiftsbezirk St. Gallen „Mitgliederclubs“ für verschiedene Zielgruppen (z.B. Kinder / Jugendliche / Erwachsene / Firmen / Touristen / Senioren) lancieren würde, um ihnen spezifischere Programme anzubieten, wie dies an einigen Kantonsmuseen (z.B. Museum Aargau) oder international (z.B. Metropolitan Museum of Art) gängig ist?
23.Haben Sie andere Ideen, wie die Attraktivität des Stiftsbezirks St. Gallen für Einwohner und
Besucher gesteigert werden könnte? Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?

Einige Daten
24.Ihr Geschlecht
 
 
25.Ihre Ausbildung          
 
 
 
 
 
26.Kanton / Land, in welchem Sie wohnhaft sind
27.Ihre Alterskategorie
CCI COTTING consulting AG, Dr. Patrick Cotting, Zilstrasse 27, 8153 ZH-Rümlang, pcotting@cci-cotting.com, 043 541 4000